• Aktuelles
  • Veranstaltungen

„Maya Schweizer. Even Closer“

Maya Schweizer, Videostill aus Voices and Shells, 2020 © VG Bild-Kunst 2023
Maya Schweizer, Videostill aus Voices and Shells, 2020 © VG Bild-Kunst 2023

Ausstellung der HAP Grieshaber-Preisträgerin der VG Bild-Kunst 2022 eröffnet am 18. Januar 2023 im Deutschen Künstlerbund in Berlin.

Experimentelle Videokunst, Soundcollagen, Stickereien oder raumgreifende Installationen: Das Werk der Künstlerin Maya Schweizer ist vielschichtig und greift auf unterschiedlichste Medien und Materialien zurück. Ihre Arbeiten umkreisen Fragen von Geschichte, Identität, Erinnerung und Vergessen.

Für ihr Werk erhielt die Künstlerin 2022 den mit 25.000 Euro dotierten HAP Grieshaber-Preis der VG Bild-Kunst. Der bzw. die Preisträger:in wird von dem Kuratorium der Stiftung Kunstfonds aus den jährlich eingehenden Bewerbungen für das Arbeitsstipendium ausgewählt. In den Räumlichkeiten des Deutschen Künstlerbunds findet seit  2003 eine Ausstellung zu den jeweiligen Preisträger:innen statt.

In der aktuellen Schau präsentiert Maya Schweizer vom 19. Januar bis zum 6. April 2023 eine Auswahl ihrer Videokunst und Textilarbeiten. Eine Vorhanginstallation bildet dabei das Herzstück: Sie zeigt als fließende Projektionsfläche u.a. „Voices and Shells“ (2020). Der Film führt in die Kanalisation Münchens und damit gleichzeitig in das Unterbewusstsein einer Stadt. Wasser plätschert, Stimmen flüstern, Bilder von NS-Fassaden, flatternde Flugblätter und Flammen lassen an die Widerstandsgruppe „Weiße Rose“ und die Bücherverbrennung denken. Bildhafte Gespenster der Vergangenheit flackern auch in den Arbeiten „L’étoile de mer“ (2019) und „Insolite“ (2019) auf, während „A Tall Tale““(2017) Figuren aus der Literatur- und Filmgeschichte, wie Edgar Allan Poe und Orson Wells, heraufbeschwört.

Die Ausstellung wird am 18. Januar 2023 um 18 Uhr im Beisein der Künstlerin eröffnet. Zur Begrüßung sprechen Albert Weis, Vorstand des Deutschen Künstlerbundes, Dr. Anke Schierholz, Justiziarin der VG Bild-Kunst und Prof. Monika Brandmeier, Sprecherin des Vorstandes der Stiftung Kunstfonds. Dr. Andreas Görgen, Amtschef bei der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, wird ein Grußwort sprechen, die Laudatio hält Franciska Zólyom, Direktorin Galerie für Zeitgenössische Kunst Leipzig.

Maya Schweizer, geboren 1976 in Paris, studierte Kunst und Kunstgeschichte in Aix-en-Provence, an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig (HGB) und an der Universität der Künste Berlin, wo sie 2007 ihren Abschluss als Meisterschülerin bei Lothar Baumgarten machte. Ihre Werke wurden in zahlreichen internationalen Einzel- und Gruppenausstellungen gezeigt.

Die Fördergelder des HAP Grieshaber-Preises stellt die Stiftung Kulturwerk der VG Bild-Kunst zur Verfügung.

  • „Maya Schweizer. Even Closer“: Ausstellung der HAP Grieshaber-Preisträgerin der VG Bild-Kunst 2022
  • 19. Januar – 6. April 2023, Eröffnung am 18. Januar 2023 um 18 Uhr
  • Deutscher Künstlerbund, Markgrafenstr. 67, 10969 Berlin-Kreuzberg
  • Weitere Infos zur Ausstellung finden Sie HIER.
Ähnliche Meldungen
  • Jetzt online: Der Jahresbericht 2023

    In unserem Jahresbericht stellen wir die Förderungen und Aktivitäten 2023 der Stiftung Kunstfonds vor. Die Publikation bietet einen Einblick in Förderprojekte, Veranstaltungen und in die Tätigkeit des Künstler:innenarchivs. Darüber…

  • Publish Now! Eine Diskussion

    Die KAI 10 I Arthena Foundation lädt am 20. Februar 2024 um 19 Uhr zu einer Podiumsdiskussion ein. Wie entstehen monografische Publikationen und Künstlerbücher? Wie werden sie verlegt und vertrieben? Welche Fördermöglichkeiten gibt es?…

  • Stiftung Kunstfonds auf der art KARLSRUHE 2024

    Die Messe öffnet vom 22. bis 25. Februar 2024 ihre Tore für Fachpublikum und Kunstinteressierte. Besuchen Sie unseren Infostand in Halle 3, Standnummer H3/S02. Neben allgemeinen Informationen über den Kunstfonds bietet der…