• Über uns

Unsere Geschichte

Die Stiftung Kunstfonds hat ihren Sitz im Haus der Kultur in Bonn.
Die Stiftung Kunstfonds hat ihren Sitz im Haus der Kultur in Bonn.

40 Jahre Stiftung Kunstfonds

Die Stiftung Kunstfonds wurde 1980 als gemeinnütziger Verein gegründet. Der Deutsche Bundestag stellte damals 5 Millionen Mark für die Förderung zeitgenössischer bildender Kunst zur Verfügung. 1981 vergab der „Kunstfonds e. V.“ erstmals Stipendien an bildende Künstler:innen und unterstützte künstlerische Projekte.

Im Jahr 2000 wurde der Verein in die „Stiftung Kunstfonds zur Förderung der zeitgenössischen bildenden Kunst“ umgewandelt. Mit Ausnahme der Künstlerin Rune Mields sitzen heute noch sämtliche Gründungsmitglieder im Stiftungsrat  des Kunstfonds. Das Internationale Künstlergremium und die Arbeitsgemeinschaft Deutscher Kunstvereine kamen später dazu. Von 2005 bis 2016 gehörte die Kulturstiftung des Bundes dem Stiftungsrat an, im Mai 2017 wurde die Akademie der Künste Berlin aufgenommen.

2010 rief die Stiftung das „Archiv für Künstlernachlässe der Stiftung Kunstfonds“ ins Leben. Das erfolgreiche Modellprojekt betreut als „Ort zwischen Atelier und Museum“ Lebenswerke herausragender bildender Künstler:innen und erhält sie für die kunsthistorische Forschung und die Öffentlichkeit.

Von 1981 bis heute hat die Stiftung Kunstfonds mehr als 2.700 Stipendiat:innen, Ausstellungen, Projekte und Publikationen gefördert. Rund 35 Millionen Euro wurden insgesamt vergeben.

In 40 Jahren kontinuierlicher Fördertätigkeit haben wir uns den Ruf einer flexiblen und unkonventionellen Fördereinrichtung erworben, die in hohem Maß das öffentliche Interesse und das Verständnis für zeitgenössische bildende Kunst geweckt hat und den Kunstbetrieb in Deutschland kontinuierlich stimuliert.

    Blick in das Künstlerarchiv in Brauweiler.
    Blick in das Künstlerarchiv in Brauweiler.

    Unsere Partner

    • Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien: Als Hauptpartnerin unterstützt der Bund den Kunstfonds von der Gründung an. Seit 2018 stellt die Staatsministerin für Kultur und Medien der Stiftung jährlich 2 Millionen Euro zur Verfügung.
    • Verwertungsgesellschaft Bild-Kunst: Zusätzliche Fördergelder in Höhe von 395.000 Euro pro Jahr erhält der Kunstfonds von der Stiftung Kulturwerk der VG Bild-Kunst. 100.000 Euro davon fließen in das Künstlerarchiv der Stiftung Kunstfonds. Der jährlich von der VG Bild-Kunst und der Stiftung Kunstfonds vergebene HAP Grieshaber-Preis der VG Bild-Kunst ist mit insgesamt 25.000 Euro dotiert.