• Aktuelles
  • Förderprogramm

1,7 Millionen Euro für bildende Künstler:innen

Pressemitteilung.

Stiftung Kunstfonds vergibt in ihrem regulären Förderprogramm 70 Arbeitsstipendien für bildende Künstler:innen und fördert neun künstlerische Projektvorhaben.

Die jährlich mit Einreichfrist zum 31. Oktober ausgeschriebenen Arbeitsstipendien der Stiftung Kunstfonds haben eine Laufzeit von 12 Monaten, sind mit jeweils 22.000 Euro dotiert und werden in festen Monatsraten ausbezahlt. Sie haben zum Ziel, als eine Art Kreativ-Booster zu wirken und bildenden Künstler:innen ein freies, auf die Kunst konzentriertes Arbeiten zu ermöglichen. Die Stipendien sind dabei weder ortsgebunden noch altersbegrenzt. Sie richten sich an erfahrene Künstler:innen wie auch an jene, die am Anfang ihrer Karriere stehen. Mit ihrer konkreten Ausrichtung auf die Bedarfe von bildenden Künstler:innen sind die Arbeitsstipendien der Stiftung Kunstfonds ein in der bundesweiten Kunstszene unerlässliches Förderinstrument.

Insgesamt vergibt die Stiftung Kunstfonds 70 Stipendien mit einer Gesamtfördersumme von 1,54 Mio. Euro. Die regulär für Arbeitsstipendien zur Verfügung stehenden Stiftungsmittel wurden mithilfe von NEUSTART KULTUR-Geldern der Bundesregierung um 1 Mio. Euro aufgestockt.

Außerdem werden neun künstlerische Projekte mit einer Gesamtfördersumme von 163.400 Euro unterstützt. Diese Förderung gibt bildenden Künstler:innen die Chance, konkrete Vorhaben zu realisieren.

In beiden Förderverfahren sind insgesamt 58 Prozent der Geförderten Frauen.

Die Auswahl der Geförderten traf die mehrheitlich mit bildenden Künstler:innen besetzte Jury in mehrtägigen Online-Sitzungen. Somit entscheiden bildende Künstler:innen selbst und mit ihrer spezifischen Fachexpertise über die Förderungen. Hierfür wurden Bewerbungen aus dem gesamten Bundesgebiet geprüft: Insgesamt 1341 Anträge für ein Stipendium und 218 für ein Künstlerprojekt gingen bis zur Antragsfrist ein.

Die Fachjury entschied in demokratischen Abstimmungsverfahren über die Förderungen. Zur Jury gehörten Judith Andreae, Christine Bergmann, Daniel Burkhardt, Judith Egger, Erika Ehlerding, Beate Engl, Manuel Franke, Elke Gruhn, Jutta Haeckel, Bernhard Meyer, Christoph Rodde, Frank Schlag, Ursula Schöndeling, Martin Schwenk, Albert Weis und Moira Zoitl.

Eine Auflistung aller Geförderten finden Sie am Ende dieser Pressemeldung.

Bitte beachten Sie: Die NEUSTART KULTUR-Halbjahresstipendien für freischaffende bildenden Künstler:innen mit Einreichfrist zum 31. Januar 2022 werden voraussichtlich Mitte April bekannt gegeben.

Für weitere Informationen stehen wir gerne zur Verfügung.

Pressekontakt:

Jenny Fleischer

T: +49 176 50128587
E: presse@kunstfonds.de

Kontakt für Geförderte:

Nora Höglinger 

T: +49 176 500 49 872
E: hoeglinger@kunstfonds.de

 

ARBEITSSTIPENDIEN (je 22.000 Euro)
Ortsunabhängiges Jahresstipendium mit festen Monatsraten                                                                        

1341 Anträge (w 742, m 539, d 60), 70 Förderungen (w 42, m 27, d 1)

Paula Ábalos Santibáñez, Emma Adler, Yalda Afsah, Özlem Altin, Tolia Astali und Dylan Peirce (Künstlerduo), Eliza Ballesteros, Rebekka Benzenberg, Achim Bertenburg, Katrin Bertram, Gabi Blum, Barbara Breitenfellner, Viktor Brim, Johannes Büttner, Rob Crosse, Bradley Davies, Aleksandra Domanovic, Julia Eichler, Christian Ertel, Christian Falsnaes, Leonie Felle, Bernhard Fuchs, Thomas Geiger, Jörg Gelbke, Juliane Götz, Manuel Graf, Johannes Gramm, Anna Lena Grau, Eva Grubinger, Carla Guagliardi, Vincent Haynes, Elena Helfrecht, Veronika Hilger, Benedikt Hipp, Olaf Holzapfel, Kerstin Honeit, Irène Hug, Urban Hüter, Justyna Janetzek, Martin Kähler, Ji Su Kang-Gatto, Julia Carolin Kothe, Aylin Leclaire, Sajan Mani, Christine Moldrickx, Christophe Ndabananiye, Emilia Neumann, Lena Ditte Nissen, Kathrin Partelli, Simon Pfeffel, Sophia Pompéry, Lisa Premke, Maximilian Prüfer, Sarah Pschorn, Christine Reifenberger, Jan Schmidt, Ulrike Schulze, Farkhondeh Shahroudi, Tracey Snelling, Julius Stahl, Erik Sturm, Susa Templin, Helen Verhoeven, Sunette Viljoen, Franz Wanner, Evgenija Wassilew, Sinta Werner, Kai-Hendrik Windeler, Andrea Winkler, Ina Wudtke, Florian Zeyfang

 

PROJEKTZUSCHÜSSE
Sach- und Reisekosten für zeitlich und inhaltlich abgrenzbare künstlerische Vorhaben

218 Anträge (w 99, m 104, d 15), 9 Förderungen (w 4, m 5, d 0)

Eva Berendes (14.000 €), Roland Boden (25.000 €), Arpad Dobriban (22.000 €), Oliver Gather (15.000 €), Nathalie Grenzhaeuser (9.700 €), Gregor Kasper (16.800 €), Kriz Olbricht (13.900 €), Heike Pallanca (22.000 €), Susan Philipsz (25.000 €)

 

Über die Stiftung Kunstfonds: Die Stiftung Kunstfonds ist eine bundesweit agierende, autonome Fördereinrichtung, die getragen wird von Künstlerverbänden und Organisationen des Kunstbetriebs. Sie wird finanziell gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien und der Stiftung Kulturwerk der VG-Bild-Kunst. Die Stiftung Kunstfonds setzt sich dafür ein, künstlerisches Schaffen bundesweit zu fördern und die Vermittlung zeitgenössischer bildender Kunst zu unterstützen. Dafür vergeben wir Stipendien und Projektzuschüsse, unterstützen Kunstvermittler:innen bei Ausstellungen, Veröffentlichungen und Publikationen und erhalten künstlerisches Lebenswerk. Unabhängige Jurys, bestehend aus bildenden Künstler:innen, Galerist:innen, Kunstvereinsleiter:innen und Museumsvertreter:innen, entscheiden demokratisch über die jährliche Mittelvergabe. In allen Gremien der Stiftung Kunstfonds haben bildende Künstler:innen die Mehrheit. Weitere Infos: kunstfonds.de

 

Ähnliche Meldungen
  • NEUSTARTplus-Programme: Bekanntgabe der Geförderten erfolgt voraussichtlich Mitte Dezember 2022

    Grund hierfür ist die hohe Zahl der gültigen Bewerbungen, die fristgerecht eingegangen sind und von unabhängigen Fachjurys eingehend geprüft werden. Vor diesem Hintergrund liegen in den Sonderförderprogrammen „NEUSTARTplus-Stipendium“…

  • Ausschreibung Kalinowski-Preis 2023

    Der Düsseldorfer Bildhauer und Grafiker Horst Egon Kalinowski (1924-2013) gründete noch zu seinen Lebzeiten im Jahr 2011 die „Nachlass-Stiftung Professor Horst Egon Kalinowski“. Die treuhänderisch von der Stiftung Kunstfonds verwaltete…

  • 765.800 Euro für zeitgenössische bildende Kunst

    Stiftung Kunstfonds fördert bundesweit Ausstellungen, Publikationen und Künstler:innenkataloge Die Stiftung Kunstfonds hat in ihrem regulären Förderprogramm 765.800 Euro für Ausstellungen, Publikationen und Künstler:innenkataloge zur…