• Aktuelles
  • Veranstaltungen

Veranstaltungshinweis: „Heute, heute, nur nicht morgen … Wie entsteht unser Kunsterbe?“

Nic Tenwiggenhorn, Atelieransicht Gerdes (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2022
Nic Tenwiggenhorn, Atelieransicht Gerdes (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2022

Die Stiftung Kunstfonds veranstaltet am 13. Mai 2022 eine Fachkonferenz zum Thema Kunsterbe in Kooperation mit der Akademie der Künste Berlin. 

BITTE BEACHTEN SIE: Die Veranstaltung ist leider ausgebucht. 

Kunstwerke sind visuelle Quellen unserer Geschichte, Zeitzeugen unserer Gesellschaft. Zu reflektieren und zu filtern, welche Kunstwerke überleben und das Kunsterbe der Zukunft bilden werden, ist angesichts voller Depots und Museumslager eine dringliche Aufgabe. Der Auswahlprozess muss dabei demokratisch entschieden wie auch gesellschaftlich getragen werden. Bildende Künstler:innen schaffen hierfür die Basis. Sie sind sich ihrer Verantwortung für die Bildung des Kunsterbes der Zukunft bewusst, die Filter-Prozesse und künstlerische Strategien zur Werkformung erfordert.

Doch wie kann das konkret funktionieren?

Die Fachkonferenz bietet Impuls-Statements und lädt zur Diskussion ein: Künstler:innen sprechen über ihre Ideen und Praktiken, ihren Nachlass für die Zukunft aufzustellen. Kunstvermittelnde Akteure reflektieren, wie sie den Auswahlprozess beeinflussen und prägen.

Die Fachkonferenz findet am Freitag, 13. Mai 2022 um 17 Uhr im Foyer der Akademie der Künste Berlin am Hanseatenweg statt

Folgende Impulsgeber:innen sind dabei:

Lutz Dammbeck, Künstler, Tatjana Doll, Künstlerin, Klaus Gerrit Friese, Galerist, Else Gabriel, Künstlerin, Katharina Grosse, Künstlerin, Werner Heegewaldt, Archiv Akademie der Künste, Sabrina Hohmann, Nachlass Andreas von Weizsäcker, Karin Lingl, Stiftung Kunstfonds, Bjørn Melhus, Künstler, Nanne Meyer, Künstlerin, Christiane Möbus, Künstlerin, Jörg Sasse, Künstler, Susanne Titz, Museum Abteiberg Mönchengladbach, Georg Winter, Künstler

Zur Eröffnung sprechen die Künstlerinnen Monika Brandmeier, Stiftung Kunstfonds, und Karin Sander, Akademie der Künste. Durch die Veranstaltung führen Julia Voss, Kunsthistorikerin und Kuratorin und Bogomir Ecker, Künstler.

Die Stiftung Kunstfonds hat den Diskussionsprozess zum Thema Kunsterbe bereits 2021 gestartet. In einem ersten Schritt wurden Künstler:innen befragt, welche Vorstellungen und Konzepte sie zum Umgang mit ihrem künstlerischen Erbe haben. Die Statements waren Basis für eine Diskussionsrunde und für eine begleitende Publikation, die im Herbst 2021 veröffentlicht wurde.

Hier finden Sie die aktuell in den Räumen der Akadmie der Künste geltenden Corona-Regeln.

Kontakt: veranstaltung@kunstfonds.de

 

Ähnliche Meldungen
  • Programmtag mit Ulrike Grossarth im Badischen Kunstverein

    Vortrag, Führung und performative Tauschaktion: Am 14. Mai 2022 bietet die Künstlerin Einblicke in ihr Kunstprojekt „Schule von Lublin“ Noch bis zum 6. Juni 2022 präsentiert der Badische Kunstverein mit der Ausstellung „gibt es ein…

  • AUSGEZEICHNET #5: Sung Tieu im Kunstmuseum Bonn

    Die Ausstellungsreihe präsentiert zum fünften Mal eine:n Stipendiat:in der Stiftung Kunstfonds. Sie eröffnet am 13. Oktober 2021 und ist bis zum 12. Dezember 2021 zu sehen. Die Künstlerin Sung Tieu arbeitet mit den Ergebnissen eigener…

  • Miteinander – Auseinander? Jüdisches Leben (und Denken) in Deutschland

    Die Stiftung Kunstfonds und die Universität Münster laden am Sonntag, den 30. Mai um 18 Uhr zu einer digitalen Podiumsdiskussion ein. Ausgangspunkt für das Gespräch ist das Kunstprojekt „Die Schule von Lublin“ der Künstlerin Ulrike…