2. April 2017

Ausstellungs- und Publikationsförderung in 2018 für Kunstvermittler und Künstlerkataloge

Bewerbungsschluss: 30. Juni 2017 (Posteingang!)

Künstlergruppen (auch projektbezogene freie Gruppen), Kunstvereine, Künstlerhäuser, Galerien, Kultureinrichtungen, Museen, Verlage und freie Kuratoren können finanzielle Zuschüsse für Ausstellungen, Projekte und Publikationen zur zeitgenössischen bildenden Kunst mit nationalem Schwerpunkt beantragen.  Die Voraussetzung für eine Förderung ist die bundesweite Bedeutung und der Modellcharakter der Projekte.Bildende Künstlerinnen und Künstler, die dauerhaft in Deutschland leben oder Mitglied ...


22. Februar 2017

1,1 Millionen Euro für zeitgenössische bildende Kunst

Jahresförderung 2017 der Stiftung Kunstfonds

Die Jurys der Stiftung Kunstfonds haben in mehrtägigen Sitzungen im November, Januar und Februar insgesamt rund 1,1 Millionen Euro Fördergelder für 2017 bewilligt. Der Schwerpunkt der Förderung liegt auch in diesem Jahr mit gut zwei Dritteln des Gesamtetats, rund 780.000 Euro, auf der direkten Künstlerförderung. 33 Künstlerinnen und Künstler erhalten ein mit je 18.000 Euro dotiertes Jahresstipendium, für sieben Künstlerprojekte und fünf Werkverzeich­nungen stehen projektbezogene Fördermittel ...


22. Februar 2017

Özlem Günyol & Mustafa Kunt sind Preisträger 2017 des HAP-Grieshaber-Preis der VG Bild-Kunst

Am 12. Februar 2017 hat die Jury der Stiftung Kunstfonds den mit 25.000 Euro dotierten „HAP-Grieshaber-Preis der VG Bild-Kunst“ dem in Frankfurt lebenden Künstlerduo Özlem Günyol & Mustafa Kunt für herausragende künstlerische Leistungen zugesprochen.

Özlem Günyol (*1977) und Mustafa Kunt (*1978) studierten an der Hacettepe Universitesi in Ankara und beendeten ihr Studium an der Städelschule Frankfurt. Günyol bei Ayse Erkmen und Kunt bei Wolfgang Tillmans und Willem de Rooij. Sie sind die 19. HAP-Grieshaber-Preisträger. Günyol & Kunt untersuchen mit kritischer Distanz die Bedeutung von Sprache, von Symbolen und medialen Äußerungen vor unterschiedlichen kulturellen Hintergründen. Sie fragen nach Identitäten, interessieren sich für ...


21. Februar 2017

Gottesbilder – Menschenbilder | Leihgaben aus dem Archiv für Künstlernachlässe zur Fastenzeit-Ausstellung in der Katholischen Kirche St. Kilian, Erftstadt-Lechenich

05.03. – 09.04.2017 || Vier ganz unterschiedliche, teils raumgreifende Künstlerpositionen von Renate Anger, Horst Egon Kalinowski, Peter Vogt und Andreas von Weizsäcker zeigt die Katholische Kirche St. Kilian in Erftstadt-Lechenich in ihrer aktuellen Ausstellung zur Fastenzeit unter dem Thema Gottesbilder – Menschenbilder im Kircheninneren.

"Du sollst Dir kein Abbild machen" heißt es im Begleitheft zur ausgestellten Installation "Tagewerke", 2003 von Renate Anger (1943-2008) nach einem Zitat aus dem zweiten Buch Mose (Exodus 20,4). Über das biblische Bilderverbot hinaus, auf Abbildungen von Gott und Menschen zu verzichten, führt Renate Anger die Aussage ihrer Werke auf den raumgreifenden Tuchbahnen noch hinaus. Sie chiffriert zentrale Aussagen der Weltreligionen Christentum, Islam und Hinduismus. Angeregt von ...


31. Januar 2017

Von Angst bis Wollen – Leihgaben von Ludger Gerdes aus dem Archiv für Künstlernachlässe in der Kunsthalle zu Kiel

10.2. – 30.4.2017 || Skulpturen, Schrift-Stücke, Installationen, Gemälde, Fotografien und Zeichnungen von Ludger Gerdes (1954-2008) zeigt die Kunsthalle zu Kiel in einer retrospektiven Einzelausstellung.

Die zweite Station der Ausstellung nach den Kunstmuseen Krefeld wurde um viele Werke ergänzt, darunter auch weitere Leihgaben aus dem Archiv für Künstlernachlässe und bedeutende Arbeiten aus der Kieler Sammlung. Ludger Gerdes war 2005 – 2008 Professor für Malerei an der Muthesius Kunsthochschule in Kiel.  Die Werke aus allen Schaffensphasen von Ludger Gerdes geben in der Ausstellung und der begleitenden Publikation einen Überblick über die Facetten des umfangreichen Oeuvres und vermitteln ...