1. September 2016

Von Angst bis Wollen – Ludger Gerdes im Museum Haus Lange Krefeld ab dem 25.9.2016

in Kooperation mit dem Archiv für Künstlernachlässe der Stiftung Kunstfonds und der Kunsthalle zu Kiel
Abbildung: Ludger Gerdes, Dialektiker, 1986, Öl auf Leinwand, 180 x 80 cm, Foto: Stiftung Kunstfonds,

Abbildung: Ludger Gerdes, Dialektiker, 1986, Öl auf Leinwand, 180 x 80 cm, Foto: Stiftung Kunstfonds,

In einer retrospektive Einzelausstellung zeigen das Museum Haus Lange und die Kunsthalle zu Kiel ab September 2016 Skulpturen, Schrift-Stücke, Installationen, Gemälde, Fotografien und Zeichnungen von Ludger Gerdes (1954-2008). Repräsentative Arbeiten aus allen Schaffensphasen vermitteln einen Überblick von Gerdes‘ experimentellen Anfängen über die bekannteste Phase seiner (Denk-)Modelle aus den 1980er Jahren bis zu komplexen späteren Platzgestaltungs-Ideen mit Stationen in beiden Häusern. Die begleitende Publikation fasst in Beiträgen mehrerer Autoren aktuelle Ansätze zur Betrachtung und Einordnung von Gerdes Werk zusammen und gewährt einen umfassenden Einblick in sein Oeuvre.

Bekannt wurde Ludger Gerdes durch seine Gemälde, Installationen, Schrift-Stücke, Werke im öffentlichen Raum und Fotografien, in denen er (Denk-)Modelle aufgeworfen hat. Durch die Verknüpfung von Architektur und bildender Kunst, unter Verwendung kunsthistorischer Zitate und der Erschaffung utopischer Entwürfe verstand Gerdes seine Werke als Aufforderung zur Kommunikation zwischen Werk und Betrachter. In seinen Gestaltungen öffentlichen Raums fokussierte er die Verbindung zwischen Kunstwerk und urbanem Raum.

Aus Ludger Gerdes künstlerischem Nachlass, der sich seit 2009 in Form zahlreicher Original-Werke aller Medien sowie begleitenden Skizzen, Fotografien und Dokumenten im Archiv für Künstlernachlässe in Pulheim-Brauweiler befindet, werden in der Krefelder und Kielder Einzelausstellung jeweils zahlreiche Leihgaben aus dem Archiv gezeigt. Die Stiftung Kunstfonds unterstützt die Ausstellung mit umfänglichen Recherchen zu den Kunstwerken Ludger Gerdes‘ und zahlreichen Leihgaben aus ihrem Archiv für Künstlernachlässe.


Ausstellung vom 25.9.2016 – 22.1.2017 im Museum Haus Lange, Krefeld

Ausstellung vom 10.2.2016 – 30.4.2017 in der Kunsthalle zu Kiel

Zur Ausstellung erscheint eine umfangreiche Publikation, hrsg. von Sylvia Martin und Anette Hüsch im Verlag für Moderne Kunst.

 

Nähere Informationen unter:
http://www.kunstmuseenkrefeld.de


Abbildung: Ludger Gerdes, Dialektiker, 1986, Öl auf Leinwand, 180 x 80 cm, Foto: Stiftung Kunstfonds,
© VG Bild-Kunst, Bonn 2016