28. Mai 2019

Stiftung Kunstfonds fördert 2019 mit 1,75 Millionen Euro

172.000 Euro für Werkverzeichnungen

Am 24. Mai hat die zuständige Jury Zuschüsse zwischen 10.000 und 22.000 Euro für die Erarbeitung der Werkverzeichnisse von Dieter Appelt, Sybille Berke, Hartmut Böhm, Wil Frenken, Erwin Henning, Wolfgang Müller, Ruth und Robert Rehfeldt, Gabriele Stötzer und Endre Tót beschlossen. Beworben hatten sich 43 Künstlerinnen, Künstler und Nachlässe. Mitglieder der Jury waren Eugen Blume, Thomas Florschuetz, Birgit Hein, Martin Honert, Karin Kneffel, Norbert Radermacher und Sabine Schmidt.

Die Fördersumme der Werkverzeichnungen erhöht die bereits im September 2018 bewilligten Zuschüsse für Ausstellungen und Publikationen im Jahr 2019 über rund 500.000 Euro. Weitere 1,1 Millionen Euro wurden im Februar 2019 für Stipendien und Künstler*innenprojekte bereitgestellt.
Die Jahresförderung 2019 der Stiftung Kunstfonds beläuft sich somit auf insgesamt rund 1,75 Millionen Euro.
Die im Vergleich zum Vorjahr um 45 % gestiegene Jahresförderung wurde möglich durch die im Juli 2018 vom Deutschen Bundestag beschlossene Mittelaufstockung für die Stiftung Kunstfonds.

Der Schwerpunkt der Förderung liegt auch in diesem Jahr mit gut zwei Dritteln des Gesamtetats auf der direkten Künstlerförderung. Um eine Förderung in 2019 hatten sich bundesweit mehr als 1200 Künstlerinnen und Künstler beworben, außerdem 171 Ausstellungshäuser, Künstlergruppen, Kultureinrichtungen und Verlage. Die drei mehrheitlich mit bildenden Künstlerinnen und Künstlern besetzten Jurys trafen die Auswahl aus über 1300 Bewerbungen.

Die Stiftung Kunstfonds ist eine bundesweit agierende Förderein­richtung, die bildende Künstlerinnen und Künstler, Kunstvereine, Galerien, Ausstellungs-institutionen und Initiativen des Kunstbetriebs unterstützt. Sie erhält ihre finanziellen Mittel von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien und der Stiftung Kulturwerk der VG Bild-Kunst.

Für weitere Informationen stehen wir gerne zur Verfügung.
Ansprechpartner: Nora Höglinger
Telefon 0228 33 65 69-14
hoeglinger@kunstfonds.de

 

 

F Ö R D E R U N G   2 0 1 9


Programm A für Einzelkünstler/innen


ARBEITSSTIPENDIEN (je 18.000 Euro)

Ortsunabhängiges Jahresstipendium mit festen Monatsraten
814 Anträge, 56 Förderungen 

Katja Aufleger, Ines Beyer, Bastian Börsig, Julius Brauckmann, Axel Braun, Julia Bünnagel, Sebastian Dannenberg, Mariechen Danz, Liza Dieckwisch, Wiebke Elzel, Helen Feifel, Jay Gard, Nicola Gördes, Anne Heinlein, Bernhard Hetzenauer, Almut Hilf, Julius Hofmann, Birgit Hölmer, Anne Duk Hee Jordan, Thomas Judisch, Delia Jürgens, Christin Kaiser, Aneta Kajzer, Franziska Koop, Till Krause, Nadja Kurz, Lilly Lulay, Claudia Mann, Pol Merchan, Katharina Monka, Jana Müller, Simon Dybbroe Møller, Christian Orendt, Stefanie Pretnar, Reto Pulfer, Haleh Redjaian, Johanna Reich, Aykan Safoglu, Carmen Schaich, Marten Schech, Berit Schneidereit, Henrik Schrat, Ralph Schuster, Benedicte G. Sehested, Payam Sharifi (Slavs and Tatars), Peter-Jörg Splettstößer, Ivonne Thein, Sung Tieu, Jenni Tischer, Olaf Unverzart, Maarten Van Roy, Kristin Wenzel, Nina Wiesnagrotzki, Clemens Wilhelm, Simone Zaugg, Stefanie Zoche


PROJEKTZUSCHÜSSE
Sach- und Reisekosten für zeitlich und inhaltlich abgrenzbare künstlerische Vorhaben
121 Anträge, 6 Förderungen

Sven Johne/Falk Haberkorn (17.000 €), Franka Kaßner (5.000 €), Pauline M'barek (10.000 €), Fion Pellacini (8.900 €), John Skoog (15.000 €), Caroline Suerkemper (2.200 €)


ERARBEITUNG VON WERKVERZEICHNISSEN

43 Anträge, 9 Förderungen

Dieter Appelt (22.000 €), Sybille Berke (20.000 €), Hartmut Böhm (20.000 €), Wil Frenken (22.000 €), Erwin Henning (10.000 €), Wolfgang Müller (22.000 €), Ruth und Robert Rehfeldt (18.000 €), Gabriele Stötzer (18.000 €), Endre Tót (20.000 €)


HAP GRIESHABER-PREIS DER VG BILD-KUNST

Susann Maria Hempel (25.000 €)

KALINOWSKI-PREIS
Olga Jakob (10.000 €)

FÖRDERPREIS VALERIE UND PROF. KURT M. SCHULZ- SCHÖNHAUSEN
Isabell Schulte (10.000 €)

 

Programm B für Ausstellungen, Publikationen und Künstlerkataloge

AUSSTELLUNGEN
80 Anträge, 12 Förderungen

Bielefelder Kunstverein: ZUGASTBEI. Kunstprojekt im öffentlichen Raum (30.000 €)
Edith-Russ-Haus für Medienkunst: The Split – Nina Fischer & Maroan el Sani (8.000 €)
Heidelberger Kunstverein: Act up! – künstlerische Kommentare und Aufrufe zur politischen Lage (28.000 €)
KINDL - Zentrum für zeitgenössische Kunst: Bettina Pousttchi. Ortsspezifische Fotoinstallation für das Kesselhaus (8.500 €)
Kunstverein Hannover: Henrike Naumann (15.000 €)
Kunstverein Neuhausen: Visionäre Räume (15.000 €)
KV–Verein für zeitgenössische Kunst Leipzig: please divide in groups of two or three (21.000 €)
Ludwig Forum Aachen: Wermke/Leinkauf. Macht der Masse. 4. Halbzeit (25.000 €)
Realism Working Group: Synnika, 2019/2020 (25.000 €)
Skulpturenmuseum Glaskasten Marl: Das intellektuelle Leben der Bürger von Marl - Eine Ausstellung von Arne Schmitt und Fari Shams (15.000 €)
Trickster: TRICKSTER (16.000 €)
Verein zur Förderung von Kunst und Kultur am Rosa-Luxemburg-Platz: Martin Zellerhoff 'Archiv' (5.900 €)

 
ERSTAUSSTELLUNGEN
10 Anträge, 6 Förderungen

Kasseler Kunstverein: WIRKUS | PRIES. Praesens || Präsens (22.000 €)
Kunsthalle Münster: Christiane Blattmann. Un-Break my Walls (25.000 €)
Kunstpalais, Erlangen: Alona Rodeh. Blackouts - Architecture of the Night (25.000 €)
Kunstverein Braunschweig: Jasmin Werner (10.000 €)
Kunstverein Göttingen: Sofia Duchovny (12.000 €)
Kunstverein in Hamburg: Cana Bilir-Meier (25.000 €)


PUBLIKATIONEN

81 Anträge, 10 Förderungen

bbooks-Verlag: Undeclared Futures (5.600 €)
Rolf Bier: The Fountain Mémoire (5.500 €)
Bierke Verlag: Kosmos Bethke (8.000 €)
Susanne Bürner: Mimikry–Empathie (14.000 €)
Chillichicks: Chillichicks (7.800 €)
Galerie Klaus Gerrit Friese: Achim Duchow (15.000 €)
Kunsthalle Gießen: Tobias Hantmann (11.600 €)
Spector Books: G(essenwiese) K(anigsberg)* Library for Radioactive Afterlife (9.000 €)
Textem Verlag/EECLECTIC: Regine Steenbock. Chinesisches Gewebe (10.000 €)
Verein der Berliner Künstlerinnen 1867: Der Verein der Berliner Künstlerinnen im 150. Jahr seines Bestehens (11.000 €)

KÜNSTLERKATALOGE
163 Anträge, 12 Förderungen

Michael Bouchet: The Zurich Load (6.000 €)
Nele Gülck
: Die Bäume des Paradieses. Eine Sammlung (3.950 €)
Karin Hochstatter
: Umbau in der Fragenhütte (5.000 €)
Michael Hofstetter
(6.000 €)
Nadira Husain
: Why am I all blue? (6.000 €)
Erez Israeli
(6.000 €)
Stefanie Klingemann
(6.000 €)
Inken Reinert
: Smaragd (5.970 €)
Claus Richter
: WISHBOOK (6.000 €)
Torsten Enzio Richter
(3.100 €)
Andreas Wutz
: Echoing Silences (6.000 €)
Ella Ziegler
: MOVEMENT OF EMOTIONS (5.700 €)