22. September 2020

Retrospektive von Silvia Klara Breitwieser im Marburger Museum

Vom 1. Oktober 2020 bis zum 17. Januar 2021 zeigt Silvia Klara Breitwieser im Marburger Museum für Kunst und Kulturgeschichte der Philipps-Universität Marburg die Vielfalt an Materialien und Medien, mit denen sie sich in mehr als fünf Jahrzehnten ihres Schaffens auseinandersetzte. Die Marburger Ausstellung stellt Werke aus Ton, Stein(zeug), Stoff, Torf, Metall sowie Fotografien und Rauminstallationen aus und dokumentiert Breitwiesers Interventionen im öffentlichen Raum. In all ihren Werken folgt die Künstlerin dem Gewebe des Lebens und flicht mit wachem Blick die Raster und Systeme der Zivilisation ein. Bereits in den 1970er Jahren, während ihres Studiums der Bildhauerei in Kassel, zeigte die in Krefeld geborene Berliner Künstlerin ihre damals neuartigen Arbeiten aus Keramik in Marburg, wohin diese nun gemeinsam mit späteren Werkgruppen aus ihrem Oeuvre zurückkehren.

Silvia Klara Breitwieser hat dem Künstlerarchiv der Stiftung Kunstfonds eine umfangreiche Auswahl früher plastischer Stein-Tücher anvertraut, die in der Retrospektive zu sehen sein werden.

 

Abbildung: Silvia Klara Breitwieser, UTERAL - Bauchig, 1980, Keramik (Steinzeug unglasiert), 15,5 x 58 x 48 cm, Foto: Stiftung Kunstfonds, © VG Bild-Kunst, Bonn 2020