22. Juni 2018

Master-Studentinnen des CICS der TH Köln im Künstlerarchiv

Vom 28.5. bis 8.6.2018 fand im Künstlerarchiv in Brauweiler eine zweiwöchige Praxisübung des CICS unter der Leitung von Prof. Dr. Gunnar Heydenreich statt, in der die Master-Studentinnen der Restaurierungs- und Konservierungswissenschaft Einblicke in die Arbeitsabläufe des Archivs erhielten und praktische Erfahrungen am Objekt sammeln konnten.

Aus Anlass einer Schenkung der 7-teiligen Lichtinstallation „Ichs, Dürfen, Können, Wollen, Sollen, Müssen, Sterben“ vom Centraal Museum Utrecht an das Künstlerarchiv, bearbeitete eine Gruppe der Studentinnen die Leuchtkästen des Künstlers Ludger Gerdes (1954-2008). Während der zweiwöchigen Praxisübung haben die Studentinnen die Inventarisierung, die konservatorische Bestandsaufnahme und einfache restauratorische Maßnahmen durchgeführt. Sie reinigten die Aluminiumkästen und die empfindlichen Plexiglasscheiben, retuschierten kleine Fehlstellen durch Intarsien. Die Leuchtfunktion wird durch ein Kölner Atelier für Lichtwerbung, mit dem Gerdes für andere Projekte zusammengearbeitet hatte, wiederhergestellt. Zudem werden die Leuchtkästen stabilisiert und so wieder ausstellbar gemacht.

Eine zweite Gruppe von Studentinnen bereitete die aktuelle Ausstellung mit Werken von Horst Bartnig vor. Im Mai 2018 übergab Horst Bartnig (geb. 1936, lebt in Berlin) dem Künstlerarchiv ein erstes Werkkonvolut als Vorlass, welcher vom 15. Juni bis 15. Juli 2018 im historischen Winterrefektorium des LVR-Kulturzentrums Abtei Brauweiler zu sehen ist.
Nach Anlieferung der Bilder und Skulpturen per Kunstspedition im Archiv entpackten die Studentinnen des CICS die Kunstwerke, reinigten sie und maßen sie mit Hilfe des Lumitesters auf Sporen. Sodann inventarisierten sie die Werke und nahmen jeweils eine Zustandsbeurteilung vor. In diesem Zusammenhang wandten die Studentinnen auch bereits erworbene Kenntnisse an, die Werke professionell zu fotografieren. Die Werke wurden mit Hängevorrichtungen versehen, fachgerecht verpackt in den Ausstellungsraum transportiert und nach den Vorgaben des Künstlers gehangen. Im historischen Winterrefektorium der Abtei Brauweiler wurde mit Hilfe eines Testo-Gerätes das Raumklima während der Installation permanent überwacht.

Die Inventarisierung der Kunstwerke und Vorbereitungen zur Ausstellung erfolgten in enger Zusammenarbeit mit dem Künstlerarchiv, das sehr von der Begeisterungsfähigkeit und Professionalität der Master-Studentinnen und von wertvollen Hinweisen Prof. Heydenreichs zum Umgang mit den Kunstwerken im Archiv und zur Anwendbarkeit technikgestützter präventiver Konservierungsmaßnahmen profitierte.

 

Abbildungen: (o.) CICS-Übung im Künstlerarchiv, Foto: Stiftung Kunstfonds (u.) Ludger Gerdes, Ichs, Dürfen, Können, Wollen, Sollen, Müssen, Sterben, 1991, Ankunft im Künstlerarchiv, Foto: Stiftung Kunstfonds