3. Juli 2020

Leihgaben von Ludger Gerdes im LWL Museum für Kunst und Kultur, Münster

Zum 100. Geburtstag des Münsteraner Philosophen Hans Blumenberg (1920-1996) ehrt das LWL Museum für Kunst und Kultur den Verfasser der Metaphorologie. In seinem Buch „Schiffbruch mit Zuschauer“ (1979) verwendet er eine Schiffbruch-Metaphorik zur Darstellung von Situationen des Aufbruchs und verhandelt Zuschauerreaktionen seit der Antike. Diese Idee Blumenbergs hatte großen Einfluss auf bildende Künstler wie Ludger Gerdes, Harald Klingelhöller und Marcel Odenbach. Skizzen, Entwürfe und das Schiffsmodell von Ludger Gerdes aus dem Künstlerarchiv, das er 1987 im Rahmen der Skulptur Projekte für sein bis heute am Horstmarer Landweg verbliebenes „Schiff für Münster“ schuf, werden in der Ausstellung gezeigt. Die in der Stadtskulptur gewählte Schiffsmetaphorik verfolgte Gerdes über lange Zeit, wie in seiner ebenfalls ausgestellten Serie bildlicher und textlicher Sammlungen zu havarierenden Schiffen sichtbar wird.

Die Ausstellung „Hans Blumenberg. Denken in Metaphern“ ist von 11. Juli bis 4. Oktober 2020 im LWL Museum für Kunst und Kultur, Münster zu sehen.

 

Weitere Informationen unter:

https://www.lwl.org/LWL/Kultur/museumkunstkultur/ausstellungen/ausstellungen_vorschau/Hans-Blumenberg-Denken-in-Metaphern

 

Abbildung: Ludger Gerdes, Schiff für Münster, Foto: Nachlass Ludger Gerdes / Stiftung Kunstfonds, © VG Bild-Kunst, Bonn