11. August 2015

Leihgabe von Ludger Gerdes in der Ausstellung „Ruhe vor dem Sturm“ im Museum Morsbroich, Leverkusen

Die Neonarbeit NIE von Ludger Gerdes aus dem Archiv für Künstlernachlässe wird vom 13.9.2015 bis zum 10.1.2016 in der Gruppenausstellung des Museums Morsbroich ausgestellt.

Ludger Gerdes, NIE, 1991, Neon-Schriftstück, Höhe 200 cm, Foto: Stiftung Kunstfonds, © VG Bild-Kunst, Bonn 2010

Angefragt vom Museum für die kommende Ausstellung wurde diese zentrale Schriftarbeit des 2008 verstorbenen Künstlers im Archiv zur Ausleihe fotografiert und konservatorisch so gerüstet, dass es Transport und Ausstellungsdauer bestens übersteht. Die Schrift-Stücke von Gerdes wie die Neon-Skulptur NIE beschrieb der Künstler als »Denkmodelle« und »visuelle Metaphern« – Begriffe, die einen wesentlichen Stellenwert in seinem Gesamtwerk einnehmen.

 

Ausstellung „Ruhe vor dem Sturm – Postminimalistische Kunst aus dem Rheinland“
Museum Morsbroich, Leverkusen

Für weitere Informationen zur Ausstellung: www.museum-morsbroich.de

 

Abbildung: Ludger Gerdes, NIE, 1991, Neon-Schriftstück, Höhe 200 cm, Foto: Stiftung Kunstfonds, © VG Bild-Kunst, Bonn 2010