19. September 2018

Horst Egon Kalinowskis Lederobjekte sind Thema eines Masterprojekts am CICS der TH Köln

Fanny Bartholdt erforscht in ihrer am CICS Institut für Restaurierungs- und Konservierungswissenschaft an der TH Köln entstandenen Masterarbeit konservatorische Maßnahmen für bildnerische und skulpturale Leder-Kompositionen Horst Egon Kalinowskis (1924-2013).

Noch zu Lebzeiten hat Horst Egon Kalinowski zusammen mit dem Ledermuseum Offenbach eine ausführliche Handlungsanleitung zur Pflege seiner Arbeiten erstellt. Fanny Bartholdt nahm diese Anleitung aus dem Jahr 2003 als Ausgangspunkt für eine theoretische und praktische Materialuntersuchung ausgewählter Lederobjekte des Künstlers. Mit Hilfe von Mikroskopie, chemischen Materialproben und geeigneten Fototechniken analysiert sie die Techniken und Materialien, die in seinen Leberobjekten Anwendung fanden und überprüft anhand dieser Ergebnisse die Aktualität der Anleitungen des Künstlers zur Materialpflege. Ausgehend von der Lagersituation und unter Miteinbeziehung neuester Erkenntnisse zur Klima- und Lichtmessung sowie zum Integrated Pest Management (IPM) zeigt sie geeignete Optimierungsmaßnahmen auf und gibt Anleitungen für ein verbessertes konkretes Handling der empfindlichen Lederobjekte.

Die Ergebnisse des Masterprojekts von Bartholdt werden künftig im Kunstlager Kalinowskis umgesetzt und auch anderen Sammlungen mit Werken des Künstlers auf Anfrage gerne zur Verfügung gestellt. Von den professionellen Anleitungen und ihren wertvollen Hinweisen zum Umgang mit den Kunstwerken Kalinowskis wird der Nachlass genauso profitieren wie von der belegten Anwendbarkeit technikgestützter präventiver Konservierungsmaßnahmen.

 

Abbildung: Horst Egon Kalinowski, Dryade, 1987, Foto: Stiftung Kunstfonds, © VG Bild-Kunst, Bonn