• Aktuelles
  • Künstlerarchiv

Frühwerk von Pidder Auberger geht ans Künstlerarchiv

Pidder Auberger, Foto: Stiftung Kunstfonds
Pidder Auberger, Foto: Stiftung Kunstfonds

Aus dem Nachlass Pidder Aubergers (1946-2012) erhielt das Künstlerarchiv der Stiftung Kunstfonds kürzlich wesentliche frühe konzeptionelle Werke sowie weitere großformatige Arbeiten und Mappen, die das bereits 2011 noch zu Lebzeiten Aubergers dem Archiv anvertraute Werkkonvolut vervollständigen. Auberger experimentierte seit seinem Studium an der Düsseldorfer Kunstakademie mit Techniken der Fotografie. Mit Hilfe chemischer Eingriffe, zeichnerischer Zusätze und Verfahren aus Holzschnitt- und Cliché-verre- Drucktechniken erweiterte er die Fotografie um seine eigene Handschrift.

 

Ähnliche Meldungen
  • Reiner Ruthenbeck in der ZERO foundation

    Die Ausstellung „ZERO Demonstrationen – fotografiert von Reiner Ruthenbeck“ zeigt bis zum 10. Oktober 2021 Fotoarbeiten aus dem Künstlerarchiv der Stiftung Kunstfonds. Die Eröffnung ist am 4. September 2021 im Rahmen der DC Open. Eigen…

  • Werke von Ursula Burghardt im Kölnischen Kunstverein

    Zwölf Skulpturen aus dem Künstlerarchiv der Stiftung Kunstfonds sind in der Gruppenausstellung „Guilty Curtain“ zu sehen. Ein Regenschirm, eine Aktentasche und ein Paar Reiterstiefel. Aber nicht aus Stoff, Leder oder Gummi, sondern…

  • Studierende der TH Köln zu Besuch im Künstlerarchiv

    In einer zweiwöchigen Praxisübung beschäftigten sich angehende Restaurator:innen mit Werken von Reiner Ruthenbeck und Ulrike Grossarth. Wie arbeitet das Künstlerarchiv der Stiftung Kunstfonds? Welche Schritte beinhaltet die Aufnahme…