26. November 2015

Leihgaben von Erich Lütkenhaus im Kunstmuseum Ahlen

Leihgaben von Erich Lütkenhaus in der Ausstellung „Hellweg Konkret und die internationale Gegenwartskunst“ im Kunstmuseum Ahlen bis zum 24.1.2016

Grafiken einer „Progression“ von Erich Lütkenhaus (1924-2010) werden als Leihgabe aus dem Archiv für Künstlernachlässe der Stiftung Kunstfonds bis zum 24.1.2016  in der Ausstellung "Hellweg Konkret und die internationale Gegenwartskunst" im Kunstmuseum Ahlen gezeigt. Erich Lütkenhaus, dessen künstlerischer Nachlass seit 2012 vom Archiv für Künstlernachlässe der Stiftung Kunstfonds verwaltet wird, arbeitete in seinen Grafiken, Skulpturen und Rauminstallationen ab den 1970er Jahren nach dem Prinzip der Progression. Mit Hilfe mathematischer Berechnungen, praktischer Proben und genau bemaßten seriell angelegten Anordnungen geometrischer Grundformen definierte und strukturierte er die Fläche und den Raum. Die in Ahlen gezeigten Grafiken veranschaulichen seine Suche nach der Gesetzmäßigkeit konkreter Formen.

Für weitere Informationen: www.hellweg-konkret.de  

Abbildung: Erich Lütkenhaus, Anleitung zur Progression, undat., Collage und Tinte auf Papier, Foto: Stiftung Kunstfonds, © VG Bild-Kunst, Bonn 2015