31. August 2016

Leihgabe von Jochen Gerz zur Ausstellung der Akademie der Künste, Berlin zu Gast in den Kunstsammlungen Chemnitz

Die Kunstsammlungen Chemnitz zeigen in Kooperation mit der Berliner Akademie der Künste eine umfangreiche Werkschau mit Arbeiten von Akademie-Mitgliedern.

Rund 60 Künstler der Sektion Bildende Kunst beteiligen sich mit Malerei, Fotografie, Skulptur, Film und konzeptuellen Kunstwerken. Gezeigt werden neben Schenkungen an die Kunstsammlung der Akademie auch Werke aus den Beständen der Kunstsammlungen Chemnitz und Leihgaben aus öffentlichem und privatem Besitz, darunter die Foto-Arbeit „Whereas“, 1972 von Jochen Gerz aus dem Archiv für Künstlernachlässe der Stiftung Kunstfonds.

Das Werk „Whereas“ von Jochen Gerz besteht aus einer Serie von 35 Fotos, die der Künstler 1972 im Jardin des Plantes in Paris aufgenommen hat. Ergänzt werden die Fotos durch das von Gerz mit Schreibmaschine verfasste Titelblatt „(Whereas) comprehension of time (is) imperfect“. Die Fotos zeigen das Sonnenlicht, das durch das Blätterdach des Pariser Parks auf den Boden fällt. Mit Hilfe des Mediums Fotografie wird der natürliche Lichteinfall auf dem Boden eingefangen und reproduziert. Weil die Lichtquelle in Abhängigkeit vom Stand der Sonne im Tageszeitablauf in Bewegung ist, fängt das Werk den Zeitablauf optisch ein.

 

Ausstellung: 25.9. - 20.11.2016 

Nähere Informationen unter:

www.adk.de

www.kunstsammlungen-chemnitz.de

Abbildung: Jochen Gerz, Whereas, 1972, s/w Foto/Glaswechselrahmen, 36 Rahmen je 21,5 x 32 x 2,8 cm Querformat, Foto: Stiftung Kunstfonds, ©VG Bild-Kunst, Bonn 2016