STIFTUNG KUNSTFONDS

Schaumagazin


Das Archiv für Künstlernachlässe der Stiftung Kunstfonds steht auf dem Gelände der früheren Abtei Brauweiler in Pulheim bei Köln. Mit finanzieller Unterstützung des Landes Nordrhein-Westfalen wurde der ehemalige Gutshof der Abtei vom Landschaftsverband Rheinland, dem Eigner der Abtei, zum modernen Magazingebäude renoviert und ausgebaut.

Weitere Bauabschnitte sind geplant, um den Kunstwerken vor Ort einen adäquaten Schauraum zu bieten. Die bestehenden Magazinräume, die die Kunstwerke im klassischen Sinn archivarisch bewahren, werden erweitert um ein sog. Schaulager. Gemeint ist damit ein begehbares Depot, das in unterschiedlich großen Räumen und Studios die Kunstwerke – teilweise in Petersburger Hängung – der interessierten Öffentlichkeit präsentiert.

Im Schaulager lässt sich an kompletten Werkserien der künstlerische Schaffensprozess in seiner forschenden und bisweilen empirischen Neugierde ablesen und der Besucher kann beim Betrachten der Originale erahnen, dass jedes künstlerische Meisterstück intensive Vorstudien erfordert und eine werkimmanente Entstehungsgeschichte besitzt.

Die Kombination des klassischen Archivs mit dem Schaulager als begehbares Depot formt das „Schaumagazin Abtei Brauweiler“ in seiner einzigartigen Komplexität als ein Zentrum für bildende Kunst und als Partner für Museen, Galerien, Kunsthistoriker, Fachpublikum und Universitäten für Ausstellungsausleihen, Dauerleihgaben und wissenschaftliche Studien. Auch die Sammlung zeitgenössische Kunst der Bundesrepublik Deutschland erwägt, ihre Werke innerhalb dieses neuen Baukomplexes zu lagern.

Das „Schaumagazin Abtei Brauweiler“ wird komplettiert durch bereits vor Ort befindliche Ämter des Landschaftsverbandes Rheinland: die Rheinische Archivberatung - Fortbildungszentrum Brauweiler und das Rheinische Amt für Denkmalpflege mit seinen Restaurierungswerkstätten.

Sonderprogramm SF »

Künstlerinnen und Künstler »

Kunstvermittler und
Publikationen »

Verlage »

Werksuche online »

 

Aktuelles

Im Rahmen der Demenz-Woche im Rhein-Erft-Kreis zeigt das Anton-Heinen-Haus Bilder des Münchener Malers Peter Vogt (geb. 1944 in Prag, gest. 2013 in München) aus dem Archiv für ...

weiter »


Nach Übergabe seines Frühwerks in 2011 erhält das Archiv für Künstlernachlässe nun auch spätere Bildwerke von Bernd Damke (*1939).

weiter »


Im Mai erhält das Archiv für Künstlernachlässe den ersten Teil des Nachlasses von Martin Engelman (1924-1992).

weiter »